Lesen? Krass!
Lesen? Krass!

Projektkurzbeschreibung

Als Bündnisprojekt von vier örtlichen, außerschulischen Initiativen im Stadtteil Blatzheim der Kolpingstadt Kerpen will sich "Lesen? Krass!" mit Jugendlichen einem innovativen Leseformat widmen, welches Lesen und Film im Netz verbindet.

 

Lesevorlage ist das Buch "California Dreaming" des Kinder- und Jugendbuchautors David Fermer, das auch als E-Book genutzt werden kann. David Fermer ist außerdem Filmemacher. Herr Fermer wird das Projekt durchführen, was es natürlich zu einer Besonderheit macht.

 

In seinem Buch mit zum Teil englischen Dialogen kann man mittels QR-Code zu den einzelnen Kapiteln Filmsequenzen im Netz ansehen. Dieses innovative Format ist die Grundlage für die Arbeit mit den Jugendlichen.

 

Die Jugendlichen werden eigene Filmsequenzen drehen, Hörspielsequenzen machen und somit ihre eigene Bearbeitung des Buchstoffes anbieten und in eine eigene Geschichte fassen. Dabei steht ihnen der Autor selber, eine Theaterpädagogin sowie Ehrenamtliche der Bündnispartner zur Verfügung. Zielgruppe sind Jugendliche aus dem Jugendzentrum des Ortes, das ebenfalls Bündnispartner ist. Durch die Ansprache im Jugendzentrum und dessen Vernetzungen erreichen wir einen repräsentativen Querschnitt von Jugendlichen in der Gesellschaft. Gerade in diesem Alter gehört das Lesen von Büchern nicht mehr zur zeitgemäßen Freizeitbeschäftigung. Die Jugendlichen sollen Bild und Wort kreativ nutzen und gleichzeitig lernen, dies mit anderen zu tun. So sollen einige Jugendliche in das Folgeprojekt für Jüngere als Ehrenamtliche mit eingebunden werden.

 

Es wird nach jeder Projektsequenz eine öffentliche Präsentation geben. Das Projekt soll in zwei Projektphasen angeboten werden, zuerst für Jugendliche ab 14 Jahren und ein weiteres Mal für Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren. Bei dieser Projektfortsetzung sollen Jugendliche aus dem ersten Projektteil mit eingebunden werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
„Lesen? Krass!“ ist ein gemeinsames Projekt von: „Buchstützen Blatzheim“ e.V., Bildung und Kultur im Hof“ e.V., Jugendzentrum DOMIZIEL, Bücherei St. Kunibert. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
© Klaus Ripp