Lesen? Krass!
Lesen? Krass!

"Lesen? Krass!" - Projekt erfolgreich abgeschlossen

Mit der Präsentation im September 2017 wurde das Projekt "Lesen? Krass!" erfolgreich abgeschlossen.

 

Zusammen mit Jugendbuchautor und Filmemacher David Fermer und der Theaterpädagogin Christa Gesmann haben sich 2016 und 2017 insgesamt 55 junge Menschen (34 weiblich/21 männlich) im Alter zwischen 11 und 19 Jahren in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigt.

 

Die Teilnehmer haben dabei eigene Geschichten entworfen, inszeniert, gefilmt, geschnitten und beschrieben - natürlich in digitaler Form. Die Texte zu den Kurzfilmen wurden gemäß der Buchvorlage „California Dreaming“ mittels QR-Code im Netz veröffentlicht.

 

Für das Projektbündnis aus Bücherei, Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL, Verein „Bildung und Kultur im Hof“ sowie „Buchstützen Blatzheim“ geht eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu Ende, die aber fortgesetzt werden soll.

 

Ein besonderer Dank für die Durchführung des Projektes geht an die Hauptakteure David Fermer und Christa Gesmann, für die ständige Unterstützung ebenso an den Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Gerd Meyer. Ebenso gilt der Dank den helfenden Jugendlichen und Eltern, die in unterschiedlicher Form dem Projekt zur Seite standen.

 

Für die finanzielle Förderung des Projektes durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und für die Beratung und Unterstützung geht der Dank nach Berlin an das Projektbüro „Kultur macht STARK“.

Die Projektergebnisse aus 2017

Mittlerweile stehen auch die Filmszenen aus 1017 im ersten Entwurf zur Verfügung.

 

Hier geht es zu den Projektergebnissen:

 

http://blatzheim-online.de/lesen-krass

 

 

Start der 2. Projektphase für Kinder und Jugendliche ab 11

„Lesen? Krass!“  - so lautet der etwas provokante Titel eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Medienprojektes in Kerpen-Blatzheim, das in den kommenden Monaten in die zweite Projektphase geht.


Diesmal können Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre teilnehmen.


Zusammen mit Jugendbuchautor David Fermer und Theaterpädagogin Christa Gesmann werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops mit den Medien Film und Buch beschäftigen. Die Teilnehmer können dabei eigene Geschichten entwerfen, beschreiben, inszenieren und filmen.


Zu einem Info-Abend sind alle Interessierten (nicht nur aus Blatzheim) herzlich eingeladen:
Montag, 12.06.2017, 18.30 Uhr, Kinder- und Jugendzentrum DOMIZIEL, Alte Grundschule,
Elisabethstr. 25, Kerpen-Blatzheim.


Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos. Voranmeldung im DOMIZIEL unter 02275/331608
oder per mail an domiziel@netcologne.de oder klaus.ripp@t-online.de.

 

 

Die Projektergebnisse aus 2016

Mittlerweile wurden die Filmszenen und Texte bearbeitet und stehen im ersten Entwurf zur Verfügung.

 

Hier geht es zu den Projektergebnissen:

 

http://blatzheim-online.de/lesen-krass

 

 

Kurzer Zwischenbericht

An drei Wochenenden haben wir uns bisher getroffen und geschrieben, dargestellt,  getanzt und gefilmt. Auch mit Schnittprogrammen haben wir selbst gearbeitet. David und Christa haben uns viele Tipps gegeben und eine Sache ist uns immer wieder begegnet: beim Filmen ist weniger mehr. Geschichten in ausdrucksstarke Bilder zu bringen ist gar nicht so leicht und Technik braucht eine besondere Aufmerksamkeit. Zwischendurch gab es Pausen, in denen gemeinsam gegessen und gespielt wurde. Unser nächster Arbeitsschritt heißt Nachbearbeitung: Was kann man präsentieren und wie?  Sicher wird diese Homepage dazu die Plattform sein! Seid also gespannt….!

Lesungen zum Projektauftakt an vier Schulen

Mit vier Lesungen in der Adolph-Kolping-Schule, der Europaschule, der Martinusschule und der Realschule hat David Fermer nicht nur sein Buch „Calefornia Dreaming“ vorgestellt, sondern auch das Projekt „Lesen? Krass!“. Im Bericht der Realschule heißt es: „‘Lesungen‘ können ja schon mal ziemlich langweilig und zäh sein. Nicht so aber der Vortrag von David. Sein neues Buch ist ein wirklicher Kracher, denn in ihm findet man QR-Codes, die einen übers Handy mit dem Video-Tagebuch der Hauptperson Valentin verbinden. … So wurde das Ganze also nicht ausschließlich eine Lesung, sondern gleichzeitig eine Filmvorführung und auch ein wenig Schauspiel, denn vier der SchülerInnen schlüpften in die Rollen der Figuren aus dem Buch und lasen die Dialoge live in Englisch vor.“ Ähnliche Reaktionen kommen von den anderen beteiligten Schulen. Das, was die Jugendlichen im Buch gelesen, gesehen und gehört haben, können sie nun beim Projekt „Lesen? Krass!“ mit David Fermer selbst erleben, denn Ziel ist es ein ähnliches Buch mit Video-Tagebuch zu schreiben. Und den Inhalt sollen die Jugendlichen selbst bestimmen.

Zu den Berichten auf den Homepages der Schulen:

Bericht der Realschule

Bericht der Europaschule

Elternbrief und Presse-Info sind online

Unter Dokumente sind ein Elternbrief und Eine Pressmitteilung zum Projekt vorhanden.

Jugendbuchautor David Fermer im Jugendzentrum

17.04.16:

Ein besonderes Medien-Projekt steht in diesem Jahr für Jugendliche an. Unter dem Titel „Lesen? Krass!“ können sich Jugendliche einem innovativen Leseformat widmen, welches Lesen und Film im Netz verbindet. Lesevorlage ist das Buch "California Dreaming" des Jugendbuchautors und Filmemachers David Fermer. Die Jugendlichen können eigene Filmsequenzen drehen, Hörspielsequenzen machen und somit ihre eigene Bearbeitung des Buchstoffes anbieten und in eine eigene Geschichte fassen. Dabei steht ihnen David Fermer selber, die Theaterpädagogin Christa Gesmann sowie Ehrenamtliche der Bündnispartner zur Verfügung. Am 16. Juni beginnt die Projektarbeit im Jugendzentrum DOMIZIEL. Zur Einführung gibt es Anfang Juni in den weiterführenden Schulen Lesungen mit David Fermer. Die Finanzierung des Projektes erfolgt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Durchführung des Projektes erfolgt durch vier örtliche Kooperationspartner: das Kinder-und Jugendzentrum DOMIZIEL, der Verein „Bildung und Kultur im Hof“ die Bücherei und der Verein „Buchstützen Blatzheim“. Zur Vorbesprechung des Projektes traf sich jetzt das Projektteam mit David Fermer im Jugendzentrum. Wer sich schon vorab informieren möchte, kann dies bei den Bündnispartnern tun.

Das Projekt "Lesen? Krass!" wurde erfolgreich abgeschlossen.

 

Über ein Folgeprojekt muss noch beraten und entschieden werden.

 

Anfang Juni (s. Termine) stellte David Fermer im Rahmen des Projektes "Lesen? Krass!" sein Buch "Calefornia Dreaming" in der Martinusschule, der Adolph-Kolping-Schule, der Realschule und im Gymnasium vor. Dabei erläutert er auch das Projekt "Lesen? Krass!"..

Druckversion Druckversion | Sitemap
„Lesen? Krass!“ ist ein gemeinsames Projekt von: „Buchstützen Blatzheim“ e.V., Bildung und Kultur im Hof“ e.V., Jugendzentrum DOMIZIEL, Bücherei St. Kunibert. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
© Klaus Ripp